Noch vor einem Monat hieß es, ein Krieg im Gazastreifen würde für mehr Solidarität der Zivilbevölkerung mit der Hamas führen. Nachdem Israel einseitig eine Waffenruhe ausgerufen hat und die Hamas dies als eigenen Sieg proklamierte, will unter der Bevölkerung nicht so recht Freude aufkommen, ganz im Gegenteil.

So schreibt Ulrike Pütz für SPIEGEL ONLINE:

„Früher habe ich die Hamas unterstützt, weil sie für unser Land, für Palästina kämpft“, sagt Sadala. Die Hamas habe für einen Neuanfang gestanden, für ein Ende der Korruption, die unter der gemäßigten Fatah gewuchert sei wie ein Krebsgeschwür. Bei den Wahlen 2006 hätte die Hamas für den Wandel gestanden, deshalb die Mehrheit, sagt Sadala, der sein Geld als Bauunternehmer gemacht hat. Wild gestikulierend steht der 52-Jährige in den Trümmern seines Schlafzimmers: „Das ist der Wandel, den sie gebracht haben. Wir wurden um 2000 Jahre zurückgebombt.“

[…]

„Wer hat hier gewonnen?“, fragt er und zeigt mit seinem Stock auf den Schutt, der sein Zuhause war.

Einer seiner Nachbarn mischt sich ein: „Viele sind jetzt gegen die Hamas, aber das wird nichts ändern“, sagt er. „Denn wer gegen sie aufsteht, wird getötet.“ Seit ihrer Machtübernahme ist die Hamas mit brutaler Gewalt gegen Andersdenkende im Gaza-Streifen vorgegangen. Während des Krieges soll sie angebliche Kollaborateure mit Israel exekutiert haben, berichteten Nachrichtenagenturen. Die Schreckensherrschaft werde noch lange anhalten, glaubt der Nachbar, der seinen Namen nicht sagt: „Einen Aufstand gegen die Hamas kann es nicht geben. Es wäre Selbstmord.“

Eine Späte, aber zutreffende Erkenntnis. Der Weg zu einer Zweistaatenlösung führt nicht über Gewalt und Tod, sondern Toleranz und Diplomatie.

About Roman

Das ist mein Profil. Es gibt viele Profile, doch dieses gehört mir. Ohne mein Profil bin ich nichts und ohne mich ist mein Profil nichts.

One Thought on “Doch keine Solidarität mit der Hamas?

  1. Pingback: » Solidarität mit Israel zeigen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Post Navigation