Der nächste Schritt nach dem „Holocaust-Gedenktag“ heißt der Titel des aktuellen „Juden für Jesus“ Rundbriefs für Januar 2008. Der Holocaust weckt unweigerlich Gefühle in uns, ein Reflex den sich nicht nur die radikale „Tierrechtsorganisation“ Peta, in der Vergangenheit, zu nutze gemacht hat, in dem sie die Massentierhaltung mit dem Holocaust in Verbindung gebracht hat. Eine Geschmacklosigkeit, die sich einprägt.

Ins gleiche Horn schlagen dieses Jahr auch die „Juden für Jesus“. Avi Snyder, der „europäische Direktor“ lächelt dem Leser von einem Pamplet entgegen, dass explizit die Kinder der Täter zu Missionierung von Juden aufruft und sie in die Gemeinde der messianischen Juden einlädt. Der nächste Schritt nach dem Holocaust und der Erkenntnis, der durch das nationalsozialistische Regime begangenen Verbrechen, ist für ihn die Bekehrung zu Jesus und der damit einhergehende Beginn der Missionierung von Juden.

Weiter lesen, auf Maschiach.de 

About Roman

Das ist mein Profil. Es gibt viele Profile, doch dieses gehört mir. Ohne mein Profil bin ich nichts und ohne mich ist mein Profil nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Post Navigation