Demo in Düsseldorf: Gegen Antisemitismus und für das Recht auf militärische Selbstverteidigung Israels

“Aufstand der Anständigen”, hier ist er zu beobachten: Morgen soll in Düsseldorf eine Zeichen gegen die Hetze gesetzt werden.

Wir stehen zu Israel! Genau diese Botschaft werden wir am 24.07.2014 an die Öffentlichkeit senden. Nach hunderten Raketen auf die Zivilbevölkerung reicht es! Israel nimmt sein Recht auf Selbstverteidigung und Schutz seiner Bevölkerung war!!! Solidarität mit Israel! Gegen antisemitischen und islamistischen Terror!

Gerade jetzt – nach all´ den antisemitischen Kundgebungen und Ausschreitungen in Dortmund, Wiesbaden, Göttingen, Köln, Essen, Berlin, Hamburg, Wuppertal und vielen Orten mehr müssen wir aufstehen und der Öffentlichkeit zeigen, wer die Zivilisierten sind!!!

Seit Beginn dieses Jahres sind hunderte Raketen vom durch die Hamas kontrollierten Gazastreifen auf den Süden Israels abgeschossen worden. Mehr als drei Millionen Israelis müssen mit diesem täglichen Terror leben. Mittlerweile erreichen die Raketen dank der finanziellen und militärischen Unterstützung des Iran für die Hamas und andere Terrorgruppen, sogar Jerusalem, Haifa und Tel Aviv. Somit ist nun ein Großteil der israelischen Bevölkerung dem Raketenterror ausgesetzt.

Angesichts dieser Tatsachen ist es umso empörender, wenn deutsche Politiker, sekundiert durch die einschlägigen Medien, von der israelischen Regierung verlangen, die Hamas als Partner für den Frieden anzuerkennen, jener Organisation, deren einziges Ziel es ist, Israel zu zerstören. Damit unterstützen sie den Terror gegen den jüdischen Staat, der in dieser Situation, wie so oft, keine andere Wahl hat, als seine Bürger und Souveränität mit militärischer Gewalt zu verteidigen.

Die vergangen Wochen haben außerdem angesichts von antisemitischen Übergriffen in Berlin, Hamburg oder Wuppertal auch gezeigt, dass die Gefahr für Juden in Deutschland wieder gestiegen ist. Stichwortgeber für diese antisemitische Gewalt finden sich auch in den Redaktionsstuben. Von dort wird Israel immer wieder als Grund allen Übels denunziert und die legitimen Sicherheitsinteressen des jüdischen Staates und seiner Bürger werden zum Hindernis für den Frieden erklärt.

Dagegen wollen wir gemeinsam mit allen Freunden Israels ein deutliches Zeichen setzen:

– Gegen den antisemitischen Terror der Hamas und anderer Terrorgruppen

– Für das Recht auf militärische Selbstverteidigung des jüdischen Staates

Die Kundgebung findet morgen, den 24. Juli, um 18.00 Uhr in Düsseldorf auf dem Heinrich-Heine-Platz / vor dem Carschhaus statt.

Die Rednerliste:

Günther Karen-Jungen (Bürgermeister/Grüne)
Norbert Römer (MdL, Fraktionsvorsitzender SPD Landagsfraktion, Vors. Dt.-Isr. Parlamentariergruppe)
Indola Schmitz (MdL, kulturpolitische Sprecherin FDP Landtagsfraktion, Mitglied der Dt.-Isr. Parlamentariergruppe)
Dr. Michael Naor (Vizepräsident der ZOD)
Sebastian Hammer (JuSo-Landesvorstand)
Julian Deterding (stellv. Vorsitzender Liberale Hochschulgruppe)
Dr. Adrian Flohr (Gemeinderatsvorsitzender der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf)

About Roman

Das ist mein Profil. Es gibt viele Profile, doch dieses gehört mir. Ohne mein Profil bin ich nichts und ohne mich ist mein Profil nichts.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Post Navigation