Bereits zum Start von StudiVZ, einer Studenten-Community kam es zu den ersten Zwischenfällen. Rassisten und Antisemiten nutzten die Plattform um ihre menschenverachtenden Thesen in die Mitte der Gesellschaft zu rücken.

Schon damals, als der Ansturm noch überschaubar schien wurde auf Verstöße nur zögerlich reagiert. Eine Initiative, die solche Machenschaften anprangerte ging als „StudiVZ Watch“ an den Start. In ihre Fußstapfen tritt nun das Blog „sVZwatch„.

Über ihre Motive schreiben die Macher:

„Entsetzt von den im StudiVZ und SchülerVZ grassierenden antisemitischen, rassistischen und menschenfeindlichen Äußerungen haben besorgte Menschen sich zusammen getan und beschlossen sVZwatch zu gründen. Sie taten dies mit der Annahme, dass, wenn diese Taten mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden, diese schneller bekämpft werden. Denn dieses ist zum Zeitpunkt der Gründung leider sehr selten der Fall; auf gemeldete Straftaten wird nicht ausreichend schnell reagiert.“

Und sie rufen gleichzeitig zum Mitmachen auf:

„Du hast eine Entdeckung im studiVZ oder schuelerVZ gemacht, die dir sauer aufstößt? Melde sie uns, schreibe an: svzwatch@gmail.com

Auch ich wünsche den Machern viel Erfolg und hoffe auf ein einsichtiges StudiVZ-Team, welches schneller und effektiver durchgreift.

About Roman

Das ist mein Profil. Es gibt viele Profile, doch dieses gehört mir. Ohne mein Profil bin ich nichts und ohne mich ist mein Profil nichts.

3 Thoughts on “StudiVZ und SchülerVZ unter Beobachtung

  1. Vielen Dank!

  2. Tatjana on 24. Juli 2009 at 11:26 said:

    Hey Leute! Das was Ihr hier so wunderbar darstellt, ist gar nicht so toll. Man könnte die SvZwatch wg Beleidigung und Verleumdung wirklich anzeigen. Nur weil ich in einer Zeitgeist Gruppe war, wird mir unterstellt ich wäre ein Nazi und Anti-Semit, was ich natürlich nicht bin. Ausserdem finde ich es nun wirklich zu einfach, jeden einen Nazi zu nennen, ohne fundamentierte Argumente. Zitate sind aus dem Kontext herausgerissen und wenn man sich dazu rechtfertigen möchte, werden Beiträge zensiert. Wir sollten doch aus der Vergangenheit bestens wissen, dass Zensur immer ein Schuss nach hinten ist.
    Natürlich bin ich der Ansicht, dass Member, welche rechtsradikale Aussagen oder schlicht und einfach Müll reden, gelöscht werden sollen. Aber deshalb direkt Gruppen mit Mitgliedern von über 5000 zu löschen und alle über einen Kamm zu scheren, finde ich schlichtweg falsch. Die Mitglieder dieser Gruppe auch noch „Verschwörungsfreaks“ zu nennen und Ihnen zu sagen, dass man Ihnen nicht gestattet, ihre Meinung kund zu tun. Ist es nicht gerade dass, wofür man sich eingesetzt hat nach dem Krieg? Toleranz? (jetzt mal die rechten Aussagen aussen vor, von denen sich der Großteil Zeitgeist Memeber distanzerien)
    Zitat SvZwatch:
    „Meinungsfreiheit ist ein Schild des einzelnen gegen Zensur durch den Staat und kein Schwert, mit dem jeder Spinner ein Recht hat, überall seine Phantasien kundzutun.“
    Wer bitte hat das Recht, Meinungsfreiheit einzuschränken?

  3. Hallo Tanja, warum verklagst du dann SVZwacht dann nicht einfach?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Post Navigation