1984 Antrag der Kreissynode Hamm an die Landessynode: Schritte zur Behandlung des Themas Christen und Juden in den Gemeinden

1988 Ausarbeitung des Ständigen Theologischen Ausschusses „Zum Verhältnis von Christen und Juden“

Berufung des landeskirchlichen Arbeitskreises Christen und Juden

1992 Landessynode bittet um Zwischenbericht über die Arbeit am Thema und regt eine Hauptvorlage Christen und Juden an Arbeitskreis wird Ausschuss Christen und Juden der Kirchenleitung

1994 Zwischenbericht der Kirchenleitung zur Arbeit am Thema Christen und Juden Stellungnahme des Ausschusses Christen und Juden „Wer sind wir als Kirche Jesu Christi in der Gegenwart Israels“

Ergebnisse:

  • Erstellung einer Hauptvorlage Christen und Juden
  • Nebenamtliche landeskirchliche Beauftragung
  • Empfehlung an die Kirchenkreise, Synodalbeauftragte zu berufen

1998 Übergabe der Hauptvorlage der Evangelischen Kirche von Westfalen 1999 „Gott hat sein Volk nicht verstoßen“ durch den Präses auf der Landessynode zur Beratung in den Gemeinden, Kirchenkreisen, Ämtern und Werken in der Evangelischen Kirche von Westfalen

1999 Synodalerklärung der Landessynode der EKvW zum Verhältnis von Christen und Juden

  • Gottes bleibende Treue zu seinem Volk Israel
  • Absage an jegliche Judenmission
  • Weiterarbeit am Thema
  • Einleitung eines Verfahrens zur Ergänzung der Kirchenordnung

2004 Einleitung des Verfahrens zur Ergänzung der Kirchenordnung

Read More →